Platz- & Spielordnung

Aufgabe dieser Platz- und Spielordnung ist es, den aktiven Mitgliedern ein positives Tennisspielen zu ermöglichen sowie die PlÀtze in einem guten Zustand zu erhalten.   Die nachfolgenden Bestimmungen sind im Zweifel in diesem Sinne auszulegen.

  1. Spielberechtigt ist, wer seinen Jahresbeitrag entrichtet und sein Namensschild ordnungsgemĂ€ĂŸ an die Belegungstafel geheftet hat. Gespielt werden darf nur in Tennisschuhen.
  2. GrundsĂ€tzlich ist eine Platzbelegung frĂŒhestens 15 Minuten vor Spielbeginn möglich. Dies gilt auch, wenn Mitglieder sich auf der Anlage aufhalten, jedoch erst zu einem spĂ€teren Zeitpunkt spielen möchten.
  3. Zum Zeitpunkt der Platzbelegung mĂŒssen beim Einzel einer der Spieler, beim Doppel zwei der Spieler auf der Platzanlage anwesend sein. Hat ein Mitglied einen Platz alleine belegt und 15 Minuten vor zum Spielbeginn noch keinen Partner gefunden oder ist einer der gesteckten Spieler dann nicht anwesend, so muss der Platz freigegeben werden, wenn er von anderen spielberechtigten Mitgliedern benötigt wird.
  4. Die Spielzeit ist im Einzel auf 45 Minuten und im Doppel auf 60 Minuten begrenzt. In Zeiten großen Andrangs sollte möglichst Doppel gespielt werden.
  5. Das Belegen von PlĂ€tzen mit fremden Namensschilder (z.B. „Reservieren fĂŒr noch nicht anwesende Spieler“) und eine VerĂ€nderung der Belegungszeit/-platzes wĂ€hrend des Spielens (z.B. „Umstecken des Namensschildes“) ist nicht gestattet.
  6. Jeder gemeldeten Mannschaft steht bis zum Ende der Saison wĂ€hrend der festgelegten Trainingszeit ein festgelegter Platz zur VerfĂŒgung. Mitglieder der trainierenden Mannschaften dĂŒrfen wĂ€hrend ihrer Trainingszeit keine weiteren PlĂ€tze belegen. Die Mannschaftstrainings dĂŒrfen an der Stecktafel mit dem Trainingsplatzschild belegt werden.
  7. Die Mannschafts- und Jugendtrainingsplatzbelegungen sind den aushĂ€ngenden, besonderen TrainingsplĂ€nen und der PlatzbelegungsĂŒbersicht zu entnehmen.
  8. Bei Heim-Medenspielen/-Turnieren mĂŒssen PlĂ€tze gemĂ€ĂŸ TVM WspO belegt werden. Gleichzeitig stattfindende Mannschafts- und Jugendtrainings werden auf die verbleibenden PlĂ€tze verlegt. Die PrĂŒfung ob Heimspiele auf der Anlage stattfinden und damit EngpĂ€sse in der Platzbelegung entstehen, liegt in der Verantwortung des Clubmitglieds.
  9. FĂŒr Einzel- und Gruppentrainings, die keine offiziellen Mannschaftstrainings sind, mĂŒssen die trainierenden Spieler durch Stecken der eigenen Namensschilder PlĂ€tze belegen. Die Trainingszeit ist beim Einzeltraining auf 45 Minuten und im Gruppentraining auf 60 Minuten begrenzt.
  10. Gastspiele sind nur zusammen mit einem spielberechtigtem Clubmitglied gestattet und vor Spielbeginn in das Gastspielbuch einzutragen. FĂŒr die Entrichtung der GastspielgebĂŒhr ist das gastgebende Clubmitglied verantwortlich.
  11. Um fĂŒr Clubmitglieder in zeitlichen EngpĂ€ssen die Spielmöglichkeiten offen zu halten, besteht fĂŒr Gastspieler  wochentags ab 17.00 Uhr und zeitlich parallel zu Heim-Medenspielen/-Turnieren keine Spielmöglichkeit. Die PrĂŒfung ob Heimspiele auf der Anlage stattfinden, liegt in der Verantwortung des Clubmitglieds.
  12. Die PlĂ€tze sind – falls erforderlich – vor und nach jedem dem Spiel zu besprengen. Sie mĂŒssen nach Spielende abgezogen werden. Anschließend sind die Linien frei zu kehren. Die vorbezeichneten Arbeiten mĂŒssen so ausgefĂŒhrt werden, dass sie mit Ablauf der Spielzeit beendet sind.
  13. Der Weg vom Clubhaus zu und von den PlĂ€tzen 2, 3, 4 und 5 fĂŒhrt durch den Wald und nicht ĂŒber andere PlĂ€tze. Das Clubhaus und die Terrasse sind nicht mit Sandschuhen zu betreten.
  14. Der Platzwart kann fĂŒr Instandsetzungsarbeiten PlĂ€tze sperren und ist den Clubmitgliedern weisungsberechtigt.
  15. Hunde mĂŒssen auf der Anlage angeleint oder bei Fuß gefĂŒhrt werden.
  16. Fahrzeuge sind nicht mit auf die Anlage zu nehmen; FahrrĂ€der in die dafĂŒr vorgesehenen StĂ€nder/ StellplĂ€tze abzustellen